Category Archives: Sektion

Erste Hilfe Alpin

Servus,
am Sonntag, den 12. Januar 2020 findet von 9 bis 18 Uhr ein ganz besonderer Erste Hilfe Kurs statt… “Erste Hilfe Alpin” bedeutet, viel Praxis bezogen auf Alpine Notfälle.

Noch ist eine Anmeldung für Mitglieder/-Innen möglich!

(Trainer/-Innen / Funktionäre haben Vorrang…)

Anmeldungen unter: Manuel.Nagel@DAV-Bocholt.de bis Mittwoch, den 06. Januar 2020 möglich!

Ich freue mich auf Euch,

Manuel Nagel

DAV Hauptversammlung in München

Mehr als 800 Delegierte aus 357 DAV Sektionen haben am 26. Otkober 2019 an der Jubiläums-Hauptversammlung des Deutschen Alpenvereins in München teilgenommen.

Das mit Abstand am breitesten diskutierte Thema der Hauptversammlung war der Klimawandel. Dazu hat der Alpenverein drei Entscheidungen getroffen:

Er hat erstens eine Resolution verabschiedet, die sich an die Politikerinnen und Politiker in Deutschland wendet und sie zu einer konsequenteren Klimapolitik auffordert.

Zweitens hat der DAV eine Selbstverpflichtung zum Klimaschutz verabschiedet. Darin fordert er konkrete Maßnahmen auf Bundes-, Landes- und Sektionenebene, und zwar im Hinblick insbesondere auf seine Infrastruktur und den Mobilitätsbereich.

Drittens hat sich der DAV für eine Klimaschutzabgabe entschieden. Ab 2021 soll pro Vollmitglied und Jahr 1 € in einen Fonds fließen, aus dem Klimaschutzprojekte in den Sektionen, Landesverbänden und im Bundesverband finanziert werden.

Mehr Details zur Hauptversammlung sind der Pressemitteilung der Bundesgeschäftsstelle unter dem folgenden Link zu entnehmen:

https://www.alpenverein.de/der-dav/presse/presse-aktuell/dav-hauptversammlung-in-muenchen-der-dav-beschliesst-konsequenten-klimaschutz_aid_34173.html

Nächster Sektionsabend am Montag, 04.11.2019

Unter Geiern – Wandern im Rauriser Tal (Hohe Tauern)

Referent: Ludger Geisler, Hamminkeln

Karl-May-Festpspiele beim Alpenverein? Ornithologische Führung über Greifvögel im Allgemeinen und Geier im Besonderen? Beides sicherlich interessante Themenstellungen, aber nicht Gegenstand des heutigen Dia-Vortrages.

Das Rauriser Tal, zum großen Teil im Nationalpark Hohe Tauern gelegen, ist ein wunderschönes alpines Wander- und Tourengebiet. Durch die Wiederansiedelung des in Europa bereits ausgerotteten Bartgeiers im Rauriser Krumltal, einem ruhigen und ursprünglichen Seitental des Raurisertals, ist Rauris zu einem Dorado für die Beobachtung von Adlern, Gänsegeiern und mit etwas Glück eben auch von Bartgeiern geworden.

Aber auch ohne Geifvogelbeobachtung bietet die Talschaft zwischen Glocknerstraße und Gasteiner Tal, Kitzlochklamm und Hohem Sonnblick zahlreiche Erlebnisse, wie z.B. den ehemaligen Goldbergbau oder die Kitzlochklamm, und eine Fülle von eindrucksvollen Wandermöglichkeiten, von denen einige im heutigen Dia-Vortrag vorgestellt werden.

Nächster Sektionsabend am Montag, 07.10.2019

Radfahren auf Zeeland (Niederlande)

Der nächste Vortragsabend des Deutschen Alpenvereins, Sektion Bocholt findet am Montag, 07.10.2019 um 19.30 Uhr im Vereinshaus in Bocholt, Schwanenstr. 23, statt. Der Referent Gustav Arnold berichtet über die Radtouren, die er zusammen mit einigen Vereinsmitgliedern im Süden der Niederlande  unternommen hat. Mit schönen Bildern zeigt er die schönen Städte, Landschaften und tollen Radtouren auf den Inseln Schouwen- Duiveland, auf Walcheren und Noord und Zuid Beveland. Alle Interessierte sind zu diesem Vortrag herzlich eingeladen.

TOP-EVENT- Euregio Bouldercup 2019

Coole Routen, super Stimmung und ein breites Teilnehmerfeld von über 100 Boulderen machten den am gestrigen Samstag ausgetragenen 2. Euregio Bouldercup zu einem Top Event. Nachdem sich die Sportler in vier Stunden an den 30 Boulderrouten qualifizieren konnten startete ab 20 Uhr das spannende Finale bei dem die besten sechs Frauen und Männer um einen Platz auf dem Siegerpodest kämpften. Auch in diesem Jahr wieder mit einem starken Auftritt unserer Sektionsmitglieder. Bei den Frauen sicherte sich Kira Homeyer den 2. Platz, bei den Herren erreichte Adrian Wullweber ebenfalls den 2. Platz. Bei der Jugend standen mit Linnea Vriesen und Jule Peltzer zwei Mitglieder unserer Wettkampfgruppe Bouldern auf dem 1. und 2. Platz. Weitere starke Platzierungen: Vera Osabutey erreichte bei den Damen den 5. Platz und Viktor Fast und Tobias Iding teilten sich Platz 5 bei den Herren.

Hüpfburg und Kletterbaum, Kaffee, Kuchen und Bratwurst vom Grill bildeten das Rahmenprogramm für Besucher und Athleten.

Herzlichen Dank an alle Helfer der Sektion, an das Team vom Kraftraum und an das Schrauberteam von Problemkind-Routenbau für dieses tolle Event.

Vera Osabutey im letzten Finalboulder

Adrian Wullweber im zweiten Finalboulder der Herren

Neubau Sektionszentrum DAV Bocholt

Am vergangenen Freitag fand eine weitere Besprechung zwischen Vertretern der Stadt Bocholt und dem Sektionsvorstand statt, bei der über die Bereitstellung eines Baugrundstücks für unser neues Sektionszentrum gesprochen wurde. Als erfreuliches Ergebnis bleibt festzuhalten, dass sich eine attraktive Perspektive am Hünting als grundsätzlich realisierbar darstellt und die Stadt Bocholt unsere Planungen dort unterstützt. In einem weiteren Schritt wird nun die Genehmigungsfähigkeit unserer Bauplanung geprüft. Dies soll bis Dezember abgeschlossen werden und dann in der Eröffnung des Genehmigungsverfahrens noch in diesem Jahr münden.

Eine endgültige Baugenehmigung könnte dann bei reibungsarmem Verlauf des Antragsverfahrens Ende 2020 vorliegen.

Also Daumen drücken!

Weitere Informationen zu unseren Planungen folgen spätestens mit dem nächsten Kompaß.

Deutsche Meisterschaft Speedklettern in Duisburg

nur noch wenige Tage, dann geben die besten deutschen Kletterinnen und Kletterer wieder Gas: Die Deutsche Meisterschaft Speed findet am 22. Juni 2019 bei den Ruhr Games in Duisburg statt. Zeitgleich wird dort auch der fünfte Deutsche Jugendcup im Speed ausgetragen. Alle Infos dazu finden Sie hier. Bereits eine Woche später zeigt die nationale Boulder-Elite ihr Können – bei der Deutschen Meisterschaft Bouldern am 29. und 30.06. in Dortmund.

Viel Schnee in den Bergen

In den bayerischen Alpen und in den angrenzenden Regionen liegt oberhalb von rund 1500 Metern noch viel Schnee! Das Betreten von Schneefeldern kann sehr gefährlich sein, es sind in diesem Jahr bereits tödliche Unfälle passiert. Die Situation ist so ungewöhnlich, dass viele Hütten erst später in die Sommersaison starten. Details dazu finden Sie auf der Webste des DAV Bundesverbandes.

« Older Entries