Category Archives: Newsletter

Nächster Sektionsabend am Montag, 01.04.2019

19.30 Uhr im Vereinshaus an der Schwanenstr. 23, Bocholt

Mit dem Rad entlang (der) Kocher und (die) Jagst

Referenten: Gerd Debuan und Gustav Arnold

Kocher und Jagst – zwei idyllisch gelegene Flüsschen im nördlichen Teil Baden-Württembergs, umrahmt von einer Symphonie aus Wiesen und Wäldern, Äckern und Feldern, schmucken Dörfern und historischen Städtchen, romantischen Burgen und prachtvollen Schlössern. 331 Kilometer radelten 9 Mitglieder der Sektion Bocholt auf diesem verträumten Fleckchen Erde. Manch steiler Anstieg und steile Abfahrt waren zu meistern.

Wandergruppe

Achtung!!!

Wanderung vom 09.07.2017 wird auf den 11.06.2017 vorverlegt!!!

Freue mich auf eure spontane Teilnahme. Es geht in den Dämmerwald. Eine Etappe auf dem Hohe Mark Steig! Abfahrt 10.00 Uhr am Parkplatz des Vereinsheims!

LG Susanne

 

Zusatztermin Wandergruppe

24.3.2019 Dingdener Heide …..ein Storchenpaar ist da

Kletterfilm “Free Solo” im Kinodrom Bocholt

Am Donnerstag, den 21.3.2019 startet im Bocholter Kinodrom der Oscar-gekrönte Film “Free Solo”, der die seilfreie Begehung des El Capitan im Yosemite-Valley durch Alex Honnold dokumentiert. Alex Honnold hat im Juni 2017 die Route “Freerider” in 3:56h ungesichert durchstiegen.

Wir laden alle Aktiven sowie alle Kletter- und Bergsportinteressierten herzlich ein, sich diese Dokumentation mit uns anzusehen! Wir planen einen gemeinsamen Besuch der Vorstellung am 21.3. um 20:30h. Unsere Sektion wird bei den Vorstellungen im Vorprogramm auf der Leinwand und mit Infomaterial vor Ort präsent sein. Die weiteren Vorstellungs-Termine findet ihr hier

Für einen kleinen Vorgeschmack hier schonmal ein paar Eindrücke und der Filmtrailer:

Alex Honnold Free solo in der “Scotty-Burke” Offwidth-Seillänge von Freerider am El Capitan im Yosemite-Tal. (National Geographic/Jimmy Chin)

Jimmy Chin und Alex Honnold auf dem Gipfel des El Capitan kurz nachdem Alex Honnold “Freerider” free-solo geklettert ist. (National Geographic/Samuel Crossley)

Klettern am Sonntag, 3.3.

Hallo Kletterer,

am kommenden Sonntag findet eine Gemeinschaftsfahrt nach Mülheim in die Kletterhalle statt. Abfahrt – wie gewohnt
in Fahrgemeinschaften – ab 10:00 Uhr an der Außenanlage hinter Rose Biketown und ab 10:15 Uhr ab Pendlerparkplatz an der Autobahnauffahrt A3 in Hamminkeln. Vorraussetzung sind Sicherungskenntnisse (Toprope-Schein). Ansprechpartner ist Uwe Zachej.

Sonntagstraining am 24.02.2019

Schönen guten Morgen Kletterer,

laut Wetterbericht kommt bis Sonntag die Sonne zurück – leider erst in den Mittagsstunden auch angenehm stark, um draußen klettern zu können. Um möglichst allen Vorlieben zu genügen, wird die übliche Trainingszeit von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr in zwei Blöcke aufgeteilt:

  • 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr, Euregio, erwartete Außentemperatur: 3-9°C mit mir
  • ab 11.30 Uhr (Ende offen), Außenanlage, erwartete Temperatur: 10-13°C mit Stefan

Bis dahin,
Lukas

Nachwuchskletterer des DAV Bocholt international erfolgreich

Am Samstag, 16. Februar fand der zweite und letzte Durchgang der Jugend Kletterserie Gelderland vom niederländischen Kletterverband NKBV in Nijmegen statt. Der DAV Bocholt war mit zwei Nachwuchskletterinnen vertreten. Bei dem ersten Durchgang am 19. Januar in Arnhem starteten Jule Peltzer (11 Jahr) und Linnea Friesen (12 Jahre) zunächst in der mittleren Leistungsklasse, wurden dann im Laufe des Wettkampfs schon in die oberste Leistungsklasse hochgestuft und erreichten hier am Ende vordere Platzierungen. Jule wurde Dritte und Linnea Vierte. 

Am Samstag in Nijmegen übertraf Jule in einem sehr starken Teilnehmerfeld sich selbst und kämpfte sich auf den ersten Platz der Gesamtwertung der Gelderlandserie. Linnea erreichte einen erfolgreichen 5. Platz der Gesamtwertung.

Fotos: Tim Cappell, Rainer Ostendorf

Jule und Linnea sind gute Freundinnen und verbringen zusammen viele Stunden an der Kletter- und Boulderwand. Sich gegenseitig zu sichern ist für die beiden selbstverständlich und sie gehen trotz großem Spaß verantwortungsvoll mit der Sicherungstechnik um. Sie trainieren bis zu drei Mal wöchentlich in der „Kraftraum Boulderhalle“ und am Seil in der Euregio Halle mit der Jugend des DAV. Jule kommt aus einer wahren Kletterfamilie und ist in ihren Urlauben regelmäßig in Spanien am „echten“ Felsen.

Foto: Matthias Peltzer

Linnea machte in diesem Jahr auf der Jugendfahrt mit der DAV Jugend erste Erfahrungen am Felsen im Kletterparadies der fränkischen Schweiz. Die gemeinsame Leidenschaft fürs Klettern macht sie so erfolgreich. Wir können uns auf weitere tolle Ergebnisse der beiden Mädels freuen!

Text: Vera Osabutey

1. Kletterstammtisch am Freitag / Training am Sonntag

Hallo Kletterer,

am kommenden Freitag, 15.2. ab 19:30 Uhr findet erstmalig unser Kletterstammtisch im Vereinsheim statt. Alle Kletterer und Interessierte sind herzlich eingeladen vorbeizukommen und bei gekühltem Getränk Fahrten zu planen und Erfahrungen oder Tourentipps in lockerer Runde auszutauschen.

Am kommenden Sonntag steht uns leider die Euregiohalle zum Klettern nicht zur Verfügung, das Elternklettern und das normale Training dort müssen leider entfallen.

Wir fahren daher Sonntag nach Mülheim in die Halle zum Klettern – Abfahrt 10:00 Uhr ab Außenanlage hinter Rose Biketown, 10:15 ab Pendlerparkplatz A3, Auffahrt Hamminkeln.

Nächster Sektionsabend am Freitag, 08.02.2019

Vereinshaus an der Schwanenstr. 23, Bocholt

Freitag, 08.02.2019, 19.30 Uhr

Anatomie des menschlichen Körpers und typische Sportverletzungen

Referent: Adrian Wullweber, Bocholt

Gerade an der Crux der Route angekommen, jetzt nur nach das Fingerloch greifen … da gibt es plötzlich ein lautes “Plopp”-Geräusch und ein heftiger Schmerz schießt durch den Finger. Der Spaß ist vorbei und der Finger auf die doppelte Größe angeschwollen. Und nun?
Gerade Fingerverletzungen spielen beim Klettern eine große Rolle, doch nur Wenige kennen sich in diesem Fachgebiet aus. Als frisch gebackener Arzt widmet sich Adrian der zum Teil komplexen Anatomie des menschlichen Körper, bespricht die wichtigsten Verletzungen von den Fingern bis zu den Schultern und versucht ein wenig Licht in die ganze Sache zu bringen.
Dieser Crashkurs soll unter anderem folgende Fragen beleuchten: Was sind die häufigsten Kletterverletzungen und wie erkenne ich diese? Muss ich mich wirklich aufwärmen? Wie kann ich in der akuten Situation Schadensbegrenzung betreiben? Sollte ich mich dehnen? Wie tape ich Finger und Ellenbogen richtig? Wann bin ich wieder voll belastungsfähig?

« Older Entries Recent Entries »