Category Archives: News

Coronawinter 2021

Leider sind auch weiterhin alle sportlichen Aktivitäten an unseren Vereinsanlagen aufgrund der Corona-Pandemie verboten. Lockerungen sind auch für den März zunächst noch nicht angekündigt, wohl aber soll die nächste Konferenz zwischen der Bundesregierung und den Länderregierungen Öffnungsperspektiven für den Vereinssport aufzeigen. Wir bleiben am Ball und werden unser Vereinsleben wieder in Schwung bringen sobald dieses verantwortungsvoll möglich ist. Bis dahin bleibt gesund!

Der neue Kompass ist online

Hier geht es zum neuen Kompass, der jetzt online ist.

In dieser Ausgabe wird noch einmal veranschaulicht, was – trotz der Pandemie – dieses Jahr alles für spannende Dinge und Aktionen im Verein passiert sind und was für das nächste Jahr geplant ist.

Ich wünsche jedem viel Spaß beim lesen und trotz der Einschränkungen schöne und besinnliche Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Marvin

DAV startet Kampagne #NatürlichWinter – mit einem Appell: Reduziert die Kontakte!

Die Corona-Zahlen sind erschreckend, seit gestern gibt es einen bundesweiten Lockdown. Sport an der frischen Luft ist nach wie vor erlaubt, also auch Bergsport. Der DAV appelliert allerdings dringend an alle Bergsportlerinnen und Bergsportler, ihre Kontakte sowohl bei der Anreise als auch in den Bergen so weit wie möglich zu reduzieren. Verantwortungsvolles und besonnenes Handeln muss jetzt im Vordergrund stehen – mit Blick auf das Infektionsgeschehen und mit Blick auf die bergsportliche Sicherheit und den Naturschutz. Der DAV startet deshalb heute die Kampagne #NatürlichWinter. Alle wichtigsten Basics und Regeln für Ski- und Schneeschuhtouren sind auf der Kampagnen-Website zusammengefasst. Weiterlesen.

Einschränkungen beim Versicherungsschutz des ASS

Die Bundesgeschäftsstelle teilt mit, dass für Länder für die eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes ausgesprochen wurde kein Versicherungsschutz des Alpinen Sicherheits Services (ASS) besteht.

Reisewarnungen bestehen derzeit auch für die Teile der Alpenländer.

Details zu Reisewarnungen sind auf der Website des Auswärtigen Amtes veröffentlicht.

Aus Kulanz verzichtet die Würzburger bei Leistungsfällen in Österreich und in der Schweiz bis zum 31.3.2021 auf den Ausschluss der Reisewarnung, sofern die Reisewarnung lediglich aufgrund von Corona vom Auswärtigen Amt ausgesprochen worden war.

Mehr Infos zum Alpinen Sicherheitsservice sind auf der DAV Website veröffentlicht.

Vortrag Hebridean Way am 02. Oktober 2020

185 Miles – 10 Islands – 6 Causeways – 2 Ferries (297km – 10 Inseln – 6 Dämme – 2 Fähren) – so steht es auf dem Flyer des Radwanderweges.
Eva K. berichtet über einen ungewöhnlichen Fahrrdurlaub auf den schottischen Inseln.

Los geht’s ab 19:30 Uhr im Vereinsheim.

Bitte beachten! Mund-Nasenschutz mitführen und beim Betreten und während des Aufenthalts im Vereinsheim den Mindestabstand von 1,50m beachten. Teilnehmerzahl ist begrenzt, Einlass wird in der Reihenfolge der Ankunft gewährt.

Gemeinschafstour Mehrseillängen- und Sportklettern im Süden

Vom 03.10. bis 09.10.2020

Wie es schon Tradition ist, möchten wir auch in diesem Herbst noch mal Klettern gehen, bevor der Winter Einzug nimmt. Das genaue Ziel wird aufgrund der aktuellen Lage jetzt noch nicht endgültig festgelegt. Wenn es geht, würden wir nach Arco fahren.

Wenn ihr Interesse habt, meldet euch per E-Mail, so erhaltet ihr auch die neusten Informationen.

Voraussetzung: Beherrschen des Klettergrads 5a und
Mehrseillängenerfahrung
Ausrüstung:      Kletterausrüstung für Mehrseillängen.
Tourenleitung:   Patrick Nacke      patrick.nacke@dav-bocholt.de
Unterkunft:         Ferienwohnung oder Campingplatz
Kosten:                 Teilnahmegebühr 20,- €
Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung trägt
jeder Teilnehmer selbst.
Teilnehmer:        min. 4 bis max. 8 Teilnehmer
Anmeldung:        Per E-Mail und Absprache mit dem Tourenleitern, bis
zum 11.09.2020.

Die Anmeldung ist nur gültig per Überweisung der Teilnehmergebühr

Projekt 4000+ erfolgreich abgeschlossen

Bereits Anfang Juli ging es für die Teilnehmer am Projekt 4000 + in den Endspurt. Nach einer durch die Coronaphase sehr komprimimierten Vorbereitung ging es am 04. Juli endlich los in die Schweizer Berge. Das Ziel für die Teilnehmer: Die Besteigung ihres ersten Viertausenders. Nach einigen Ausbildungs- und Tourentagen war es dann am 9. Juli soweit. Mit dem Bishorn (4153m) konnten sich die vier Teilnehmer ihren ersten Viertausender in’s Tourenbuch eintragen. Zur Vorbereitung hatte die Gruppe bereits das Schöllihorn (3500m) und das Brunegghorn (3833m) bestiegen. Alles bei besten Wetter- und Firnbedingungen und dazu noch mit ganz wenig Begleitung; die nur halb belegten Hütten führten auch zu halb gefüllten Bergen und damit zu einer selten gekannten Ruhe an einem der leichteren Viertausender in den Alpen.

Tolle Aufnahmen vom Brunegghorn gibt es Dank Jan’s “Luftunterstützung” hier.

« Older Entries Recent Entries »